Samstag, 15. April 2017

Zurück ins Leben geliebt

                 Zurück ins Leben geliebt

Titel: Zurück ins Leben geliebt
Autor: Colleen Hoover
Originaltitel: Ugly Love
Seitenzahl: 368
Verlag: dtv
Preis: 12,95 Euro
Genre: Liebesroman


                            Klappentext:

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …

                          Meine Meinung:

Aufgrund dessen, dass mich alle Bücher von Colleen Hoover in den Bann gezogen haben, musste ich auf jeden Fall noch „Zurück ins Leben geliebt“ lesen. Auch von diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht, es ließ sich genauso locker und leicht wie ihre anderen Bücher lesen. Die Handlung besteht aus zwei Teilen, zum einen gibt es Kapitel aus Tates Perspektive die in der Gegenwart spielen und zum anderen gibt es Kapitel aus Miles Sicht, die aber in der Vergangenheit ablaufen. Das Schriftbild von Miles Abschnitten ähnelt einem Gedicht, dadurch werden die Gefühle besser ausgedrückt und nachvollziehbarer.

Die Protagonistin Tate ist sehr sympathisch und ihre Handlungsweise ist stets nachvollziehbar. Sie lebt sich schnell in San Francisco ein, lernt fleißig, und auch ihre Arbeit macht ihr Spaß. Schnell wird ihr bewusst, dass ihr Miles, der geheimnisvolle Nachbar nicht mehr aus dem Kopf geht. Auch wenn seine Ausstrahlung kühl und Abweisen ist, wird sie von ihm angezogen. Obwohl sie weiß, dass er ihr das Herz brechen wird, nimmt sie was sie bekommen kann. Denn Hoffnung ist alles, was ihr bleibt, die Hoffnung darauf, dass er seine Vergangenheit und den Schmerz, irgendwann hinter sich lassen wird…
Aufgrund seiner Vergangenheit ist Miles nicht mehr in der Lage eine Beziehung zu führen und er will auf keinen Fall wieder jemanden lieben. Daher beschließen Tate und er nur eine rein körperliche Beziehung zu führen. Also nur Sex. Nach und nach wird man an das große Geheimnis aus Miles Vergangenheit herangeführt, wodurch man sein Verhalten besser nachvollziehen kann. Ansonsten ist er ein sehr gefühlsvoller, leidenschaftlicher und aufmerksamer Protagonist.

                              Fazit:

Ich finde der Originaltitel „Ugly Love“ passt sehr gut zu diesem Roman, da hier gezeigt wird das Liebe nicht immer schön sein kann, sondern auch hässlich, aber man mit Liebe auch alles überwinden kann. Leider muss ich ein Lesezeichen abziehen, da es sich im Buch größten Teils nur um Miles dreht und man recht wenig über Tate erfährt, was ich sehr schade fand. Dennoch ist es eine angenehme Lektüre, die ich innerhalb eines Tages verschlungen habe und ich freue mich schon auf die nächsten Bücher von Colleen Hoover. 😉

 

    Das Buch verdient 4 von 5 Lesezeichen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen